Polyamant
Montag, 6. Mai 2013
Zeit

Ich fühle mich alt. Das war zwar schon öfter mal so, vor allem nach Winter, aber inzwischen sind die Phasen, in denen ich mich alt fühle länger und präsenter, als die Phasen, in denen ich mich jünger fühle als ich bin.

Dass ich mich jünger fühlte war tatsächlich lange so. Das lag daran, dass ich körperlich einigermaßen fit war, mich für Themen interessiere, die "erwachsene" Menschen ganz gerne kindisch finden und ich sah immer jünger aus als ich bin. Als ich 28 war sind wir in den USA gewesen und beim Rückflug fragte mich die Stewardess, ob ich schon 21 sei, weil in US-Fluglinien gälten US-Gesetze und da wäre Alkohol leider erst ab 21 erlaubt. Diese Art von jünger aussehen.

Das gibts auch heute noch, Kollegen von mir fragen mich regelmäßig, wie alt ich bin, sobald sie erfahren, dass ich einen neunzehnjährigen Sohn hätte und schätzten mich mindestens 5 Jahre jünger.

Aber 5 Jahre jünger sind 39 Jahre und 39 war ich gefühlt vor einem halben Jahr. 39 ist kein Alter, das mir absurd jung vorkommt so wie 20 für einen 28-jährigen. Ich habe das Gefühl, mein Alter rast rapide voran, ich komme gar nicht mehr mit. Dieses Jahr werde ich 45 und die Zahl ist komplett random. Unwirklich. Beängstigend, denn wenn das so weitergeht bin ich in gefühlt 6 Monaten fünfzig und der fünfzigste Geburtstag meines Vaters war quasi erst letztens. Und da spielte eine Blaskapelle vor der Tür.

Ich erschrecke inzwischen, wenn ich manchmal in den Spiegel schaue. Oder Fotos sehe, auf denen ich faltiger, aufgedunsener, müder und grauer aussehe als ich mir zugestehen will.

Es gibt Veranstaltungen, auf die ich nicht mehr gehe, weil ich dort nicht mehr hin passe sondern ein seltsamer alte Creeper wäre.

Es gibt inzwischen mehr Generationen hinter mir als vor mir. Ich erzähle irgendwas und stelle fest, dass meinem Zuhörer der Kontext fehlt, weil die Siebziger für ihn ähnlich ungreifbar sind wie für mich die fünfziger. Ich bin in den Siebzigern und Achtzigern aufgewachsen und kann auch mit den Sechzigern was anfangen, da die für meine Elterngeneration so präsent gewesen sind, dass man davon genug mitbekommen hat. Mein vierzehnjähriger Sohn hat nie mit D-Mark bezahlt. Mein neuzehnjähriger Sohn ist weit nach dem Mauerfall geboren.

Ist das ok, dass mir sowas Angst macht?

... Comment

ich glaube ja keinem wirklich, dem das keine Angst machen wuerde ... Und ja, im Verhaeltnis zu anderen Eltern ist man jung, aber doch nur, weil das eigene Kind im Verhaeltnis zu anderen schon ueber 20 ist, die Verblueffung und Nachfrage entsteht vielleicht mehr aus der Abweichung von "spaeteren" Eltern, als wirklich aus dem eigenen Jugendlich - Wirken. Ich habe dieses Jahr am ersten Januarmorgen das Jahr des Abschieds eingelaeutet, nicht gern, aber doch notwendig, um mir bewusst Zeit zu geben , das eigene Jung - Sein gehen zu lassen, aeusserlich, klar, die grauen Haare und die Haut z.B. aber auch innerlich - irgendwie nicht zu vergleichen mit unserer Eltergeneration (Blaskapelle;)scheint mir, wir muessen eigene Wege finden in unserer Generation, nur welche ? Nun, es ist erst Mai, ich habe noch ein paar Monate, bis zum Résumé, will nur sagen ich verstehe Deine Worte gut.

... Link


... Comment
Das ist sehr ok

da man ja innerlich noch immer der junge Bursche ist, der kichert, wenn die einen alle für erwachsen halten.
Aber leider tut jetzt manches regelmäßig oder gar immer weh, die Schulter z.B. macht mir Angst, ob ich die mit 80 erleben möchte...

... Link

ja, die rechte Schulter wird wohl auch nicht mehr besser...

... Link

klingt jetzt doch eher koerperlich ;)aber okay, bei mir ist's der Ruecken

... Link


... Comment

Also zwischen uns liegen jetzt zwar ein paar Jahre, aber ich kann das, was du schreibst gut nachvollziehen. Ich merke, dass diese Momente offenbar anfangen, wenn man im Begriff ist, die 30 zu knacken. :)
Fällt mir grade zum Beispiel sehr an unseren Praktikanten auf, die alle irgendwas knapp über oder unter 20 sind. Da hab ich durchaus Momente, wo ich denke: oh, ich weiß wie das war, aber jetzt isses anders, obwohl ich mich die meiste Zeit immernoch wie Anfang 20 fühle.

... Link


... Comment

Online for 2911 days
Last modified: 15.08.17 08:43
Status
Youre not logged in ... Login
Menu
... Home
... Tags

Suche
Calendar
Oktober 2017
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031
August
Recent updates
Immer dieselbe Frage "Wie kann
man denn Liebe auf mehrere Menschen aufteilen?" "Wenn Du das...
by jensscholz (15.08.17 08:43)
One year of living dangerously
Ich lese und spreche gerade viel über Trauma. An verschiedenen...
by jensscholz (02.05.17 19:17)
Ein bisschen weniger schwierig wäre
schön Ich habe dieses Jahr mehrere Monate in einer ständigen...
by jensscholz (30.12.15 17:36)
Familie Ich komme aus einer
Großfamilie. Beim siebzigjährigen Geburtstag meiner Oma waren 180 Gäste und...
by jensscholz (30.06.15 09:38)
Grundrauschen triffts. Aber ich bin
ja ganz froh, dass es dieses Grundrauschen gibt. Viel...
by jensscholz (30.06.15 09:19)
deine Texte, dieder und der
ausm April (naja, auch einige davor) machen mich immer...
by Irka Lunkwitz (27.06.15 22:18)
Leben so es gibt Dinge,
die nicht gut funktionieren. Ich weiß nicht, was ich mit...
by jensscholz (11.06.15 08:09)
weiß ich nicht, aber
offenbar haben sie ja geheiratet.
by jensscholz (15.04.15 14:38)
Ist die Antwort auf
diesen Brief überliefert?
by Solminore (15.04.15 13:11)
Plan, kein. Ich hatte die
ersten 40 Jahre immer eine einigermaßen klare Vorstellung, wo ich...
by jensscholz (14.04.15 14:39)
das stimmt zwar, aber auch
die Fähigkeit, das zu erkennen ist eine, die man...
by jensscholz (03.01.15 21:26)
ich finde das wunderbar -
vielleicht weil ich auch so bin - doch mancher...
by wilhelm peter (01.12.14 15:35)
Was ich brauche Ich mag
es, gebraucht zu werden. Wenn es sowas wie einen ganz...
by jensscholz (01.12.14 14:01)
Plötzlich wieder Alien Ich stand
vor 24 Kunden und erklärte ihnen die Ergebnisse eine Analyse,...
by jensscholz (13.08.14 14:54)
Maschine Maschine Ich merke nicht,
wie angespannt ich bin. Vielleicht, weils ein Dauerzustand ist und...
by jensscholz (16.07.14 20:58)
Amelia Earharts Brief an ihren
späteren Ehemann
by jensscholz (08.07.14 17:44)
Frühling
Plötzlich ist der Winter vorbei. Im Winter schlafe ich ein. Für Wochen. Anfangs ist...
by jensscholz (13.03.14 08:59)
Es muss ja nicht immer
Ernst sein Epic TMI Question List: 1: Kitchen Counter, Couch,...
by jensscholz (04.11.13 21:04)
Steifheit Wenn ich zu lange
nur arbeite, werde ich privat steif und nüchtern und ich...
by jensscholz (05.10.13 00:35)
Finde ich mich grad
aktuell absolut drin wieder; Danke für's präzise Formulieren ! :)
by Kai Damm (30.09.13 01:38)
Meine Vorstellung von einem perfekten
Moment Ich möchte am Meer sitzen, bei einer leichten Brise...
by jensscholz (03.08.13 20:02)
Außen/Innen Das hier passiert mir
immer noch. Das kann man offenbar nicht ablegen. Man kann...
by jensscholz (26.06.13 09:14)
Also zwischen uns liegen jetzt
zwar ein paar Jahre, aber ich kann das, was...
by wurzelfrau (14.05.13 22:35)
klingt jetzt doch eher
koerperlich ;)aber okay, bei mir ist's der Ruecken
by meta (12.05.13 22:41)
Zeit Ich fühle mich alt.
Das war zwar schon öfter mal so, vor allem nach...
by jensscholz (12.05.13 22:07)

RSS feed

Made with Antville
Helma Object Publisher